Flugzeug „Ratingen“ fliegt durch Europa

Flugzeug „Ratingen“ fliegt durch Europa

(rf) Auf dem Flughafen Düsseldorf wurde Anfang Mai 2011 ein Bombardier CRJ900-Jet von Eurowings auf den Namen "Ratingen" getauft. Die Lufthansa-Tochter Eurowings setzt den Regionaljet, der bis zu 90 Plätze hat, im Europa-Verkehr ein. Der Bombardier CRJ900, der in Zukunft den Namen und das Wappen der Stadt Ratingen tragen wird, kann mit beeindruckenden Leistungsdaten aufwarten: Der Regionaljet CRJ900 "Ratingen" ist rund 36 Meter lang, die Spannweite beträgt mehr als 24 Meter. "Ratingen" hebt mit einem maximalen Startgewicht von 38 Tonnen ab und fliegt mit einer maximalen Reisegeschwindigkeit von rund 880 km/h in einer Reiseflughöhe von bis zu 12.500 Metern. Dank modernster Triebwerkstechnik gehört der CRJ900 "Ratingen" zu den leisesten und sparsamsten Regional-Jets der Welt. Eingesetzt wird er für schnelle Nonstop-Verbindungen im Lufthansa Regionalverkehr. Die „Ratingen" wird künftig zahlreiche Metropolen in Deutschland und Europa anfliegen. Als erste Ziele nach der Taufe stehen Prag und Budapest auf dem Flugplan. Die Tradition, Flugzeuge der Lufthansa mit den Namen deutscher Bundesländer und Städte zu versehen, geht auf den September 1960 zurück. Damals gab es in Frankfurt die erste Flugzeugtaufe, als Lufthansa ihren ersten Langstrecken-Jet, die damals moderne Boeing 707, in Dienst stellte. Der vierstrahlige Jet erhielt den Namen „Berlin". Taufpate war der amalige regierende Bürgermeister der Stadt Berlin, Willy Brandt.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps